Anna Nicole Smiths Tochter vermisst ihre Mama.

Larry Birkhead

Larry Birkhead

Über neun Jahre ist es mittlerweile her, dass das TV-Sternchen an den Folgen einer versehentlichen Medikamenten-Überdosis verstarb. Nur sechs Monate zuvor brachte sie die kleine Dannielynn zur Welt. Ihr Vater, der nach ihrem Tod nach einem Rechtstreit schließlich das Sorgerecht zugesprochen bekam, sprach nun in einer TV-Doku über ihr Leben. "Es ist schwierig, aber ich versuche, es so normal wie möglich für sie zu gestalten", erklärte Larry Birkhead in der 'The Steve Harvey Show'. "Aber es ist ein Trubel ohne Ende. Man muss sich anpassen. Es gibt so viel Neugier bezüglich Dannielynn und ihrer Mutter, alle wollen wissen, wie es ihr geht. Aber sie geht einfach zur Schule wie jedes andere Kind, sie ist sogar eine Pfadfinderin." Wie er weiter offenbarte, denke er, dass Anna Nicole sehr stolz auf ihre Tochter wäre. Aber: "Es ist sehr hart, ein Mädchen ohne eine Mutter aufzuziehen."

Auf die Frage, was Dannielynn denn eigentlich über ihre Mama wisse, antwortete Birkhead: "Sie weiß, dass sie berühmt war und dass sich andere für sie interessieren. Aber das ist schwierig für meine Tochter, wenn sie dann Magazine mit dem Foto ihre Mutter oder mit Bildern von uns am Kiosk sieht." So ganz verstünde sie das laut Birkhead eben doch noch nicht.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in