Gwyneth Paltrow behielt auch nach der Scheidung von Chris Martin dessen Nachname.

Gwyneth Paltrow

Gwyneth Paltrow

Die 42-Jährige nahm den Nachnamen des Coldplay-Sängers an, als die beiden 2003 den Bund der Ehe eingingen. Seitdem trägt sie den bürgerlichen Namen Gwyneth Paltrow Martin. Auch noch nach ihrer Scheidung 2016 behielt sie diesen Namen zum Wohle der Kinder, der 14-jährigen Apple und des 12-jährigen Moses. Im Gespräch mit der britischen Zeitung 'Sunday Mirror' erklärte die Schauspielerin: "Ich persönlich behielt [...] meinen letzten Namen aus meiner Ehe. Mein bürgerlicher Name lautet Gwyneth Paltrow Martin. Ich denke, in meinem Fall habe ich meine Identität immer in gewisser Weise behalten können, da die Welt mich als Gwyneth Paltrow kennt. Aber in Dingen, die mit der Schule zu tun haben, bin ich eine Martin. Andere Kinder nennen mich Mrs. Martin, was irgendwie lustig ist. Ich weiß nicht - jeder muss das tun, was er für richtig hält. Manchmal wollen Frauen ihren eigenen Namen zurück. Und manchmal wollen die Leute den Namen aus der Ehe weiterhin behalten."

Gwyneth und Chris trennten sich 2014, die Scheidung folgte zwei Jahre später. Im Januar verlobte sich der Star mit dem Produzenten Brad Falchuk.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.