'Oh Happy Day'-Sänger Edwin Hawkins ist im Alter von 74 Jahren gestorben.

Elvis Presley

Elvis Presley

Wie sein Sprecher in einem Statement verlauten ließ, litt der Grammy Award-Gewinner an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Hawkins war durch seinen Hit 'Oh Happy Day', der im Jahr 1969 erschienen war, bekannt geworden. Der Song war vor allem dafür berühmt, traditionellen Gospel mit modernem Soul zu verbinden. In den Neunzigerjahren erlebte das Lied ein Revival, als es in Whoopi Goldbergs Komödie 'Sister Act 2' verwendet wurde. Die 'Recording Industry Association of America' ('RIAA') ernannte den Song dann schließlich zu einem der besten Songs des vergangenen Jahrhunderts. Der Track wurde zunächst als Single veröffentlicht und verkaufte sich sieben Millionen Mal. Später wurde er von Musikgrößen wie Elvis Presley und Aretha Franklin gecovert.

Hawkins stammte aus einer musikalischen Familie. In den Sechzigerjahren gründete er den Northern California State Youth Choir an seiner Universität, mit dem er später 'Oh Happy Day' aufnahm. Seinen letzten öffentlichen Auftritt hatte er im Dezember 2017, als er beim 'Holiday Soul'-Konzert in San Francisco, Kalifornien, performte.