Jeff Daniels nimmt gerne Rollen an, bei denen er "scheitern" könnte.

Jeff Daniels

Jeff Daniels

Der 63-jährige Schauspieler spielt momentan die Hauptrolle des John O'Neill in der 'Hulu'-Drama-Miniserie 'The Looming Tower' und hat zugegeben, die Rolle angenommen zu haben, weil er nicht nur als Hollywood-Star angesehen, sondern so viel "Bandbreite" wie möglich zeigen möchte. Danach gefragt, wie er die Rolle bekommen hat, sagte Jeff während der Berlinale: "Sie haben sie mir ungefähr drei Monate, bevor sie anfangen sollte, gegeben. Ich suche immer nach Dingen, die ich zuvor noch nicht gemacht habe und woran ich scheitern könnte. Ich habe das jetzt schon 40 Jahre gemacht und ich möchte einfach nicht der Schauspieler werden, der auf eine Rolle festgelegt ist: ich will Bandbreite. Dieser O'Neill war jemand, den ich noch nicht gespielt hatte, von dem ich nicht wusste, wie ich ihn spielen sollte, von dem ich erst rausfinden musste, wie ich ihn spielen kann, was mich nach 40 Jahren interessiert bleiben lässt."

'The Looming Tower' basiert auf dem gleichnamigen Roman von Lawrence Wright und handelt von der aufkommenden Gefahr durch den Terrorismus in den 90er Jahren, die zu den tragischen Anschlägen am 11. September 2001 in New York City geführt haben. John O'Neill war der Chef der Anti-Terror-Einheit 'I-49' des FBI und war davon überzeugt, dass die Vereinigten Staaten von Terrororganisationen als Ziel ausgemacht worden waren.

Danach gefragt, warum die Geschichte trotz des Wissens um den Ausgang trotzem interessant sei, antwortete Daniels: "Weil wir das damals nicht wussten. Wir wussten nicht, wie nahe wir dran waren, es zu stoppen. Dass wir so nahe dran gewesen sind, es komplett zu verhindern... das könnte sie in den Bann ziehen. [...] es basiert auf echten Geschehnissen, echten Menschen. Also, sie denken sie wissen bescheid, aber das tun sie nicht. Ich dachte, ich wüsste bescheid. Tat ich nicht."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in