Jennifer Garner und ihre älteste Tochter mussten gerettet werden, nachdem sie sich mit dem Kajak verfahren haben.

Jennifer Garner mit ihrem Retter

Jennifer Garner mit ihrem Retter

Die 46-jährige Schauspielerin nutzte die Schulferien mit ihrer zwölfjährigen Tochter Violet, um einen Kurzausflug nach Schweden zu unternehmen. Dabei machte sich das Mutter-Tochter-Gespann auf zu einem Kajakausflug. Dieser endete allerdings ganz anders als geplant! Garner nahm nämlich eine falsche Abzweigung und plötzlich fanden die beiden sich auf einem Schifffahrtsweg wieder.

Die '30 über Nacht'-Darstellerin nahm den Vorfall jedoch mit Humor und berichtete neben einem Bild von sich und Violet in dem Kajak auf Instagram: "Ich bin auf einem Ferienkurztrip mit meiner Ältesten. Habe ich es geschafft, dass wir in einem Kajak verloren gegangen sind? Ja. Sind wir gerade gefühlt 100 Stunden kräftig gepaddelt und trotzdem in einem Schifffahrtsweg gelandet? Ich fürchte es. Mussten wir gerettet werden? Jup." Trotzdem freut sich der Hollywoodstar über die Reaktion ihrer Tochter, die sich nicht ein einziges Mal beschwert haben soll.

In ihrer Story dankte die dreifache Mutter daraufhin auch ihrem Retter: dem schwedischen Kajakverleiher Mattias. Sie drückte ihre Dankbarkeit mit den folgenden Worten aus: "Falls ihr meinen Post heute gesehen habt... Das ist Mattias! Unser Retter! Danke, @hipsterpersson"


Tagged in