Jessica Chastain kritisiert den Umgang mit Nacktheit in Hollywood.

Jessica Chastain

Jessica Chastain

Die 41-jährige Schauspielerin hat kein Problem mit nackter Haut. Sie macht sich allerdings Sorgen um den Umgang damit in der Filmwelt von Hollywood. Denn ihrer Meinung nach wird keine Rücksicht auf die Entscheidung des Schauspielers oder der Schauspielerin genommen. Dieser Zustand bereitet ihr in einem Interview mit 'Vulture' Kopfzerbrechen: "Ich habe kein Problem mit Nacktheit, besonders nicht im europäischen Kino, dass ich verehre. Ich fand jedoch die Idee von Nacktheit im amerikanischen Kino schon immer bedenklich. Ich habe gemerkt wieso: Für mich ist Nacktheit dann unangenehm, wenn es nicht die Entscheidung der Person an sich ist, wenn es etwas ist, dass ihnen aufgezwungen wurde." Die 'Molly's Game'-Darstellerin fügt hinzu: "Irgendwie ist es eine Art Schikane. Es dressiert das Publikum dazu, die Ausbeute eines anderen Körpers normal zu finden. Ich denke in die andere Richtung. Wenn Leute die volle Macht über ihre Entscheidungen haben, dann ist es erst spannend. Ich liebe die menschliche Gestalt, die männliche Nacktheit, die weibliche Nacktheit. Dafür stehe ich."

Erst vor kurzem sprach sich der 'The Huntsman & The Ice Queen'-Star gegenüber der 'GQ' klar dafür aus, dass Männer nicht immer Schuld an der jetzigen Situation der Frau im Film tragen und ihre eigenen #MeToo-Erlebnisse erzählen sollten. Auch sie sind von den Problemen der modernen Welt betroffen, es spricht nur niemand darüber. Sie sagte: "Weltweit ist die Selbstmordrate unter Männern viel höher als unter Frauen. Darüber spricht aber niemand. Das hängt unmittelbar mit dem Geschlechterentwurf zusammen, der nur einen starken Mann zulässt, aber keinen, der seine Gefühle zeigt."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in