Jessica Chastain sehnt sich nach einer gerechteren Gesellschaft.

Jessica Chastain

Jessica Chastain

Die Schauspielerin setzt sich stark für Gleichberechtigung in Hollywood ein und betont, dass es ihr dabei "nie ums Geld" ging, auch wenn das Problem unfaire Gage für Männer und Frauen dauerpräsent ist. "Es geht um das Prinzip, und das gilt für jede Industrie. Es gilt auch für die Kellnerin, die drei Dollar die Stunde verdient, während ihr männlicher Kollege zehn Dollar bekommt. Das ist nicht okay, warum sollte das jemand unterstützen?", gibt die 'The Help'-Darstellerin im Interview mit dem 'Lufthansa Magazin' an. "Es geht darum, zu fragen, warum Frauen in unserer Gesellschaft weniger wertgeschätzt werden als Männer."

Denn es sei "gefährlich zu glauben, was in Hollywood passiert, sei losgelöst von der Gesellschaft", so Chastain. "Die aktuellen Fälle von Machtmissbrauch bekommen nur deshalb besondere Aufmerksamkeit, weil sie sich in Hollywood ereignen - Schauspielerinnen und Schauspieler sind häufig in den Medien. Aber Frauen und Männer in jedem Business leiden darunter." Das unfaire Lohngefälle betreffe dabei nicht nur die Geschlechter: "Viele Top-Schauspieler werden unverhältnismäßig gut entlohnt. Mein Stiefvater ist Feuerwehrmann, mein Bruder in der Armee - Menschen, die buchstäblich ihr Leben riskieren, um andere zu schützen. Da herrscht ein großes Ungleichgewicht."

Doch die 40-Jährige sieht bereits einen positiven Wandel gekommen - denn genau jetzt sei ein "großartiger Zeitpunkt", um die Gesellschaft langfristig zu ändern. "Viele Menschen teilen ihre Erfahrungen miteinander. Soziale Medien sind fantastisch, sie geben jedem eine Plattform. Darin liegt die Macht der Geschlossenheit, und es ist noch lange nicht zu Ende!", erklärt der Star.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in