Kanye West schaut immer noch Pornos an.

Kanye West

Kanye West

Der 41-jährige Rapper mag zwar drei Kinder mit seiner Frau Kim Kardashian West haben - North (5), Saint (2) und Chicago (7 Monate) -, trotzdem hat er sein sündiges Laster noch nicht abgelegt. In der Talkshow 'Jimmy Kimmel Live!' wurde der 'Bound 2'-Hitmacher gefragt, ob die Geburt seiner Töchter seine Einstellung gegenüber Frauen verändert habe. Daraufhin erwiderte der Familienvater: "Nein, ich schaue mir immer noch Pornhub an."

Moderator Jimmy Kimmel fragte ihn scherzhaft, welches Genre ihm besonders gut gefalle, woraufhin Kanye voller Ernst sagte: "Meine Lieblingskategorie ist 'Geschwärzt'." Jimmy erklärte, dass er nicht unbedingt eine Antwort erwartet hätte, aber der Musiker wollte davon nichts wissen. "Was ist der Sinn davon, Kanye West zu sein, wenn du nicht mal die Porno-Kategorien aufzählen kannst? Es gibt natürlich viel Schwarz auf Weiß", meinte er.

Die beiden Amerikaner unterhielten sich jedoch auch über ernstere Themen. So öffnete sich Kanye im Interview bezüüglich seiner psychischen Probleme. "Ich denke, es ist wichtig für uns, offene Gespräche über mentale Gesundheit zu führen - vor allem, weil ich schwarz bin. Wir hatten nämlich nie Therapeuten in der schwarzen Gemeinschaft. Wir sprachen nie darüber, Medikamente zu nehmen", berichtet der Künstler. "Ich denke, es ist gut, dass mich meine Mama nicht mit Medikamenten vollgepumpt hat, als ich mit fünf Jahren meinen ersten kompletten Blackout hatte. Denn es hätte sein können, dass ich nie Ye geworden wäre. Und es gibt Zeiten, in denen ich zumindest glücklich bin, dass ich weiß, dass [ich bipolar] bin. Wie zum Beispiel für dieses Interview: Ich wusste, dass ich ruhig sein wollte."