Kim Kardashian West dachte, ihr Leben sei vorbei, als sie zum ersten Mal schwanger war.

Kim Kardashian und Baby Chi

Kim Kardashian und Baby Chi

Die 'Keeping Up With the Kardashians'-Darstellerin konnte es nicht fassen, als ihr klar wurde, dass sie ein Baby bekommen würde. Damals befürchtete sie, dass dies das Ende ihres Lebens bedeuten könnte. "Meine Mutter bekam mich mit 23 oder 24 - meine Schwester bekam sie mit 22", erklärt das Reality-Sternchen gegenüber 'Wealth Simple', "Mein Vater war ein bisschen älter - er war 36 als er mich bekam. Aber ich dachte, sie wüssten alles. Bevor ich Kinder bekam, dachte ich mir 'Wow, sie waren so gut organisiert. Bin ich bereit?' Aber man ist nie bereit. Ich sage das zu all meinen Freunden. Ich in meinen Dreißigern, Kanye in seinen Dreißigern und ich dachte nur, wenn wir jetzt nicht bereit sind...ich meine, es ist erbärmlich. Also machten wir es einfach. Und es passierte einfach! Ich war völlig aufgelöst. Ich dachte, mein Leben wird vorbei sein. Ich war einfach keine Mutter. Ich dachte wirklich, mein Leben wäre vorbei."

Dass sie auch jetzt nicht glaubt, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben, zeigt Kim daran, dass sie immer noch bereit ist, Erziehungstipps von ihrer kleinen Schwester Kylie Jenner anzunehmen, die seit kurzem Mutter der kleinen Stormi ist. Auf die Frage, wen sie um Rat bezüglich elterlicher Angelegenheiten bitte, antwortete die 37-jährige Schönheit gegenüber 'E! News': "In letzter Zeit war es Kylie. Kylie kennt sich mit all den neuen Geräten und dem neuen Babykram aus."


Tagged in