Kim Kardashian West fand es "sehr unangenehm", als Tristan Thompson sie auf Instagram blockiert hatte.

Kim Kardashian West

Kim Kardashian West

Der 37-jährige Reality-TV-Star teilte vergangene Woche ein Video des Basketballspielers, der eine Beziehung mit Kims Schwester Khloe Kardashian führt, in dem man sieht, wie sie seine Instagram-Einstellungen so verändert, dass sie seine Posts wieder sehen kann. Kardashian West gab nun zu, gass es sich um eine Entscheidung "aus dem Moment heraus" gehandelt hatte, da sie ihn mit dem Online-Zwist der Beiden konfrontieren wollte. In einem Interview mit 'Extra' erklärte sie: "Ich machte [das Video] einfach aus dem Moment heraus. Ich dachte darüber nach und sagte nur 'Warte mal eine Sekunde, du hast dein Handy hier und das ist echt komisch, weil du mich blockiert hast' und 'Was ist los? Wir sind alle wieder im selben Raum, kannst du mir folgen, kannst du mich wenigstens nicht mehr blockieren?'" Kim gab außerdem zu, dass Thompson, der ihre Schwester Khloe angeblich kurz vor der Geburt der gemeinsamen Tochter True im April betrogen haben soll, nicht gewusst habe, dass sie ihre Unterhaltung filmen würde. "Ich musste es tun, ich musste", sagte die 37-Jährige.

Der 'Keeping Up with the Kardashians'-Star, der mit Ehemann Kanye West die gemeinsamen Kinder North (5), Saint (2) und Chicago (6 Monate) hat, glaubt, es sei wichtig, dass er ihre Familie immer unterstützt. "Ich wurde einfach so erzogen, wisst ihr, dass Blut dicker als Wasser ist und die Familie als erstes kommt, und das sorgt auch dafür, dass wir bei Verstand bleiben", erklärte Kim im Interview weiter. "Wenn wir diese Familien-Abendessen haben und wir einfach zusammen abhängen können und zusammen sind, trotz all dem verrückten Zeug, das wir durchmachen, wir lieben uns und unterstützen uns gegenseitig, also ist es immer spaßig, einfach zusammen zu sein und wir unterstützen uns immer gegenseitig und wir wissen das."