Liam Gallagher bezeichnet seinen Bruder Noel nach dessen spöttischen Kommentaren zur Fußball-WM als "erbärmlich".

Liam Gallagher

Liam Gallagher

Die beiden ehemaligen Oasis-Musiker haben sich mal wieder in die Haare gekriegt. Der Grund dieses Mal: Englands Chancen bei der Weltmeisterschaft in Russland. Vor dem Halbfinale, in dem der Inselstaat letztendlich gegen Kroatien aus dem Turnier flog, räumte Noel dem Team keine großen Chancen ein. Bei einem seiner Konzerte stimmten die Fans die englische Fußballhymne 'Three Lions' an, woraufhin der Musiker sie nach der Zeile "It's coming home" unterbrach und spöttisch meinte: "Jetzt mal ernsthaft, das tut er verdammt noch mal nicht. Er kommt nicht heim und ihr wisst das genau und ich weiß es auch."

Nicht nur den englischen Fußballfans dürfte diese Aussage übel aufgestoßen sein. Auch sein Bruder Liam zeigt sich verständnislos über so wenig Fußballbegeisterung und wütete am Donnerstagmorgen (12. Juli) auf Twitter: "Das englische Team war überragend und das Beste an der Sache ist, dass wir gemerkt haben, wie gut unser Trainer Gareth Southgate ist. An all diese falschen Menschen, die gesagt haben, dass Fußball nicht nach Hause kommt: Schämt euch." Und auch einen direkten Seitenhieb gegen seinen ewigen Konkurrenten Noel ließ er sich nicht nehmen: "Der Gedanke daran, zu einem Konzert des erbärmlichen F***ers zu gehen, sein Geschwafel hören zu müssen und dann zu hören 'Ich habe es euch ja gesagt', ist einfach ewwwwwww. Ich wette, seine Frau würde jetzt gerne das Team wechseln."