Björn Ulvaeus will ein ABBA-Restaurant in London eröffnen.

ABBA Band

ABBA Band

Der Rummel um die erfolgreichste schwedische Band reißt auch fast fünf Jahrzehnte seit Gründung der Gruppe nicht ab. Erst vor wenigen Wochen war der zweite Kinofilm um die erfolgreiche Band, 'Mamma Mia: Here We Go Again', erschienen. Nun plant Sänger Björn Ulvaeus schon den nächsten Coup. Wie 'Mirror' berichtet, will der Musiker im Frühling 2019 ein ABBA-Restaurant in London eröffnen. Dazu will er eine Taverne von der Insel Skopelos nachbauen, in der schon der erste Teil der Filmreihe gedreht wurde. Neben mediterranen Speisen soll dann natürlich auch die ABBA-Musik nicht fehlen.

Auch ein dritter Teil der Filmreihe dürfte nicht allzu unwahrscheinlich sein. Amanda Seyfried, die in den Filmen Sophie Sheridan spielt, erzählte im Juli während ihres Auftritts im Rahmen der 'BUILD'-Reihe: "Ich würde es lieben, mit Lily an dem nächsten zusammenzuarbeiten, was irrwitzig wäre, weil es keinen Sinn machen würde... oder doch?" Ihre Kollegin Lily James warf daraufhin ein, man könne ja ein Geschehen a la 'Zurück in die Zukunft' inszenieren. Sie erklärte: "Weißt du, ich habe immer gedacht, dass es ein cooler Wunsch ist, mit seinen Eltern befreundet sein zu können, als sie noch jung waren. Wie cool wäre es also, wenn du zurückkommen könntest, wir könnten Freundinnen in den 70ern sein, als Mutter und Tochter, aber als Freunde! Wie in 'Zurück in die Zukunft'!"

Sänger Benny Andersson hatte kürzlich zugegeben, dass ein dritter Film nur mit "gutem Grund" oder mit einem "guten Skript" Wirklichkeit werden würde. Dieselbe Voraussetzung träfe außerdem ebenfalls auf ein neues Album der 'Waterloo'-Hitmacher zu.