Maggie Gyllenhaal scheut sich nicht davor, sich vor der Kamera auszuziehen.

Maggie Gyllenhaal

Maggie Gyllenhaal

Die 40-jährige Schauspielerin hat kein Problem damit, komplett ohne Kleidung in Filmen zu sehen zu sein. Die US-Amerikanerin ist sich nämlich sicher, dass manche Dinge nur nackt am besten ausgedrückt werden können. Im Interview mit dem 'W'-Magazin erklärt sie: "Hier ist der Trick: Du musst eine Sexszene so betrachten, dass sie die beste Möglichkeit ist, um etwas auszudrücken, das am besten während des Sex ausgedrückt werden kann. In 'The Deuce' spiele ich eine Prostituierte, also muss ich so tun, als würde ich mit jemandem schlafen, den ich gerade erst kennengelernt habe. Und dann noch einem Typen. Und dann noch einem. In dieser Szene wird jemand dargestellt, der ein Geschäft abwickelt. Dann ist es okay, nackt zu sein, weil all diese anderen Dinge in deinem Kopf vorgehen."

Dagegen offenbarte der Hollywoodstar kürzlich, dass er nicht immer so offen ist. Die 'The Honourable Woman'-Darstellerin spricht auf Filmpremieren oder bei Award-Shows nicht gerne über den Problemfall sexuelle Belästigung. Der Grund ist, dass sie diese Events als zu oberflächlich für das komplexe Thema empfindet. "Bei den Golden Globes fand ich es schwierig, darüber zu diskutieren, denn meine Gefühle diesbezüglich sind sehr, sehr kompliziert und die Unterhaltungen, die mich am meisten interessieren, dauern 45 Minuten lang", gestand die Schauspielerin. Bei den kurzen Interviews auf dem Red Carpet sei es schwer gewesen, auf "eine Weise zu antworten, die sich aufrichtig anfühlt". Die 40-Jährige fügte gegenüber dem 'Marie Claire'-Magazin hinzu: "Ich denke, dass ein Fünf-Minuten-Interview auf dem roten Teppich nicht der richtige Ort ist, um über dieses unglaublich komplizierte Thema zu reden, das mir sehr wichtig ist."


Tagged in