Meghan Markle hat eine Panikattacke wegen ihrer Hochzeit.

Meghan Markle

Meghan Markle

Die 36-Jährige und Prinz Harry werden sich am 19. Mai in London das Ja-Wort geben. Dass dieses Ereignis ihr Leben komplett verändern wird, scheint ihr erst jetzt so richtig bewusst zu werden.

Laut einem Bericht des 'Mirror' soll Meghan beim Gedanken an ihre bevorstehende Ehe mit Harry eine echte Panikattacke bekommen haben. Das habe aber nichts mit ihren Gefühlen für ihren Verlobten zu tun. Mit der Hochzeit gebe die Schauspielerin nämlich ihr altes Leben mit ihren Freiheiten auf und tausche es gegen ein Leben unter ständiger Beobachtung. Der Serienstar fühle sich durch das strenge Protokoll des Königshauses in ihrem Leben eingeschränkt und unter Druck gesetzt. "Der Kensington Palast ist wunderschön, aber wenn Meghan aufwacht, weiß sie nicht, wo sie hingehen soll, wirklich nicht," verrät ein Insider. Bislang lässt sich die Verlobte des 33-Jährigen ihre Sorgen jedoch nicht anmerken. Die 'Suits'-Darstellerin begleitet ihn stattdessen schon jetzt zu offiziellen Anlässen.

Erst ein langes Gespräch mit ihrer zukünftigen Schwiegermutter Camilla soll Meghan letztendlich wieder beruhigt haben. Schließlich weiß die 70-jährige Gattin von Prinz Charles genau, was jetzt auf die brünette Schönheit zukommt und wie groß der Druck kurz vor der royalen Hochzeit ist.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in