Natalie Dormer wurde während ihrer Schulzeit fies gemobbt.

Natalie Dormer

Natalie Dormer

Die 'Game of Thrones'-Darstellerin erinnert sich nicht gerne an ihre Vergangenheit zurück. In der Schule musste sie regelmäßig fiese Kommentare von ihren Mitschülerinnen einstecken. "Ich würde weder für Liebe noch Geld in meine Teenager-Jahre zurückgehen. Ihr kennt die Mädchen, von denen jeder denkt, dass er auch gerne so wäre? Die, die sexy Jungs daten wie den Kapitän des Football-Teams? Ich war das Gegenteil davon. Ich war nie ein Alpha-Mädchen und diese Mädchen haben mit Angst gemacht... und tun es immer noch", gesteht die Darstellerin gegenüber dem 'You'-Magazin.

Allerdings war die heute 36-Jährige nicht nur keine der scheinbar beliebten Mädchen, sondern wurde von diesen zusätzlich fies gemobbt. Sie erinnert sich weiter: "[Es waren] Gemeinheiten, Beleidigungen und sie haben die Dinge als wertlos oder protzig behandelt, die mir wichtig waren. Die wahre Cleverness von psychologischem Mobbing ist es, dass es so aussieht, als wäre nichts gewesen, wenn du einem Lehrer erzählen willst, was sie gesagt haben oder was passiert ist."

Für Dormer selbst hat es danach eine ganze Weile gedauert, bis sie wieder zu Selbstbewusstsein gefunden hat und mit sich selbst im Reinen war. Erst als sie sich ihren 30ern näherte, fand sie ihren Frieden mit sich selbst. Heute ist ihr außerdem klar, wieso manche Teenager sich dazu entschließen, andere zu mobben: Mobber wären selbst sehr unsicher und würden so mit ihren eigenen Problemen umgehen.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in