Oprah Winfrey litt lange unter der Angst, ihre Missbrauchserfahrung öffentlich zu machen - bis sie ein junges Mädchen dazu inspirierte.

Oprah Winfrey

Oprah Winfrey

Heute ist die 64-Jährige bekannt für ihre ehrliche, engagierte und proaktive Art. Doch auch sie musste erst wachsen und lernen, selbstbewusster zu sein. 1986 enthüllte sie in der 'Oprah Winfrey Show', dass sie schon als Kind von ihrem Cousin, ihrem Onkel und einem Freund der Familie sexuell missbraucht wurde. Doch den Mut dazu fasste sie erst, als sie einen ähnlichen Erfahrungsbericht von einem anderen Mädchen hörte. "Ein paar Jahre vorher war ein Mädchen bei der 'People Are Talking'-Show, die ich in Baltimore gemacht habe und hat ihre Missbrauchsgeschichte geteilt und ich hatte damals nicht den Mut, laut zu sagen 'Ich auch'", gesteht Oprah. Erst als die Kameras abgeschaltet waren, habe sie dem Mädchen im Stillen ihre eigene Geschichte anvertraut. Als dieses sie daraufhin fragte, wieso sie es niemandem gesagt habe, gab die Amerikanerin zu: "[Weil ich] Angst hatte, es zu sagen."

Als dann das Thema ein paar Jahre später in ihrer Show wieder aufkam, habe sie die Verpflichtung gefühlt, dieses Mal den Mund aufzumachen und die Wahrheit zu sprechen. Dem 'People'-Magazin erklärt die Showmasterin, dass man sich als Opfer komplett alleine fühle und gar nicht ausdrücken könne, was passiert sei: "Deshalb hast du das Gefühl, dass dir kein Glaube geschenkt werden würde. Und wenn der Täter oder Kinderschänder auch nur ansatzweise gut ist, wird er dir das Gefühl geben, dass du mitschuldig bist, dass du Teil davon warst. Das hält dich davon ab, es zu erzählen."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in