Selena Gomez wurde nach einem Nervenzusammenbruch in eine Klinik eingewiesen.

Selena Gomez

Selena Gomez

Die amerikanische Sängerin hat keine einfache Zeit hinter sich. Nachdem ihre Ex-Freunde wieder neu vergeben sind, scheint diese Tatsache die Musikerin schwerer zu belasten als angenommen. Wie das 'People'-Magazin berichtet, wurde die 26-Jährige in den vergangenen Wochen zwei Mal wegen einer zu geringen Anzahl weißer Blutkörperchen im Krankenhaus behandelt. Durch den Klinikaufenthalt habe die Künstlerin plötzlich eine Panikattacke erlitten: "Sie hat ein paar schwere Wochen hinter sich und die Panikattacke hat dann das Fass zum Überlaufen gebracht. Ihr ist klargeworden, dass sie Hilfe für ihre emotionalen Probleme braucht. Ihre Familie ist bei ihr und sie bekommt viel Unterstützung."

Eine, die ihr dabei sicher helfen wird, ist ihre beste Freundin Taylor Swift. Im Interview mit 'Entertainment Tonight' zeigte sich Selenas Mutter Mandy Teefey erst kürzlich schwer begeistert von der innigen Freundschaft der beiden: "Was ich an ihrer Freundschaft so liebe, ist, dass sie so solide ist und ich habe das Gefühl, dass sie sich alles erzählen können. Es wird immer eine ehrliche Freundschaft sein, in der die eine nur das Beste für die andere möchte. Um nichts Anderes geht es und das findet man nicht alle Tage. Taylor ist, wer sie ist und das ist der Grund, warum sie so bodenständig ist und sie arbeitet so hart, war aber trotzdem immer für Selena da."