Die Wachowski-Geschwister müssen eine herbe Niederlage einstecken.

Lana und Andy Wachowski

Lana und Andy Wachowski

Große Niederlage für die legendären Künstler-Geschwister: nach nur zwei Staffeln hat der Streamingdienst 'Netflix' ihre Serie 'Sense8' abgesetzt. Nur 23 Episoden lang hatten die Geschwister Zeit, zu beweisen, dass die Serie gut bei ihren Fans ankommt. Doch nun soll mit der Sci-Fi-Serie, die in 16 Städten und 13 Ländern spielt, Schluss sein. So stellte die Vizepräsidentin des Unternehmens gegenüber 'Entertainment Weekly' fest: "Es ist alles, was sich die Fans erträumten: Mutig, emotional, atemberaubend, 'kick ass' und einfach unvergesslich. Niemals zuvor gab es eine globalere Show mit ähnlich diversen Cast- und Crewmitgliedern." Doch trotzdem scheint die Geschichte nicht genug eingespielt zu haben, weshalb sie und auch weitere Titel wie 'The Get Down' und 'Marco Polo' laut 'Filmstarts' aus dem Programm genommen werden mussten.

Aber nicht nur für ihren filmischen Stil waren die Geschwister bekannt, sondern auch für ihre private Geschichte. Denn Andy Wachowski hatte sich erst im letzten Jahr öffentlich als Transgender bekannt und es damit seiner Schwester nachgetan, die sich bereits vor einigen Jahren einer Geschlechtsumwandlung unterzogen hatte. Zuvor waren sie neben Joel und Ethan Coen das bekannteste Brüder-Gespann im amerikanischen Filmgeschäft, drehten als Regisseure Filme wie 'Matrix' und 'Cloud Atlas' - nun sind sie eines der bekanntesten Geschwister-Gespanne. Lilly Wachowski erklärte gegenüber der 'Windy City Times': "Ich bin ein Transgender. Und ja, ich habe die Wandlung bereits vollzogen. Ich habe mich gegenüber meinen Freunden und meiner Familie geoutet. Die meisten Menschen, mit denen ich arbeite, wissen es auch. Niemand hat ein Problem damit. (...) Ohne die Liebe und Unterstützung meiner Frau, Freunde und Familie wäre ich nicht da, wo ich heute bin."